Trespa Kunststoff Duschwand selber bauen

Kunststoff Duschwand selber bauen

Wand- und Bodenfliesen bleiben das bevorzugte Bauelement für Sanitärräume, aber eine Fliesenwand (oder ein Fliesenboden) kann nicht so einfach erneuert werden. Was tun, wenn Sie dem Badezimmer einen neuen Look verleihen möchten aber keine Lust auf Abrissarbeit haben? Dann bietet Trespa® eine sehr interessante Lösung: eine Kunststoff Duschwand selber bauen.

Auch ein inspirierendes Material für den Innenbereich

Wir kennen Trespa® Platten hauptsächlich als Außenmaterial, aber das bedeutet nicht, dass Trespa® nicht auch in Innenräumen verwendet werden kann. Tatsächlich bietet Trespa® auch im Innenausbau unendlich viele Möglichkeiten. Trespa® wurde ursprünglich häufig in hygienischen Umgebungen eingesetzt, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie und im Gesundheitswesen. Trespa® ist ein äußerst geeignetes Veredelungsmaterial, da es schmutzundurchlässig und leicht zu reinigen ist. Trespa® eignet sich nicht nur für Badezimmer, sondern kann auch in anderen Räumen des Hauses verwendet werden. Weitere Anregungen zur Verwendung von Kunststoffplatten in Innenräumen finden Sie in unserem Blog mit Ideen und Tipps zu Kunststoff – Wandpaneelen.

In den letzten Jahrzehnten ist Trespa® nicht nur aufgrund seiner praktischen Eigenschaften im Interieurbau auf dem Vormarsch. Trespa® ist sehr pflegeleicht, aber auch äußerst schlag- und biegefest. Auch die vielen Variationen in Farbe und Ausführung sind ein wichtiger Pluspunkt. Trespa® eignet sich hervorragend, um die neuesten Interieurtrends auf dem Gebiet der Farben zu realisieren. Nicht umsonst haben viele Schwimmbäder ihre Dusch- und Umkleidekabinen mit Trespa® ausgestattet.

Große Platten, extrem stark und leicht zu reinigen

Trespa® hat auch in Badezimmern zu Hause seinen Einzug gehalten. Insbesondere die Trespa® Kunststoff Duschwand ist auf dem Vormarsch. Die Trespa® Meteon® Produktpalette ist dafür sehr gut geeignet, und zwar nicht nur wegen der vielen Farboptionen (Bitte lesen Sie doch einmal unseren Blog über Trespa® Farben). Fliesenwände bestehen traditionell aus mehreren Fliesen gleicher Größe, wobei eine solche Wand immer durch Fugen unterbrochen ist. Eine Wand aus einem Stück sieht direkt ganz anders aus, insbesondere wenn die Wand mit einer Struktur versehen ist. Trespa® Platten sind in großen Abmessungen erhältlich, sodass eine Duschwand Kunststoff aus einem einzigen Stück hergestellt werden kann. Die Standardplattengröße beträgt wohlgemerkt 3,05 m x 1,53 m.

Trespa® Platten sind extrem stark, praktisch unzerbrechlich und absolut undurchlässig für Feuchtigkeit und Schmutz. Insbesondere in Duschräumen lassen sich diese Platten leicht reinigen. Wir raten Ihnen jedoch, die Wasserhärte in Ihrem Haushalt angemessen zu berücksichtigen. Wenn Sie viel Kalk im Leitungswasser haben, empfehlen wir Ihnen die Matt- und Hochglanzplatten statt der strukturierten Platten.

Nach Maß zu bestellen, gut zu bearbeiten, einfach zu befestigen

In unserem Webshop finden Sie ein umfangreiches Sortiment an Trespa® und unseren HPL Platten – Eigenmarke. Gerne schneiden wir die gewünschten Platten für Sie kostenlos nach Maß zu. Für Trespa® Duschwände aus Kunststoff, an denen keine Wasserhähne oder Duschvorhangstangen montiert werden, ist die Standarddicke von 6 mm ausreichend. Wollen Sie jedoch Badezimmer – Armaturen auf der Platte montieren? Dann raten wir Ihnen eine Plattendicke von 10 mm an. Diese Plattendicke wird auch empfohlen, wenn Sie Löcher für einen Duschmischhahn bohren müssen. Trespa® lässt sich hervorragend mit guten Heimwerker – Werkzeugen bearbeiten. In unserem Blog Trespa® Sägen finden Sie die wichtigsten Tipps.

Sie können die Kunststoff Duschwand auf verschiedene Arten befestigen: direkt an der vorhandenen Fliesenwand oder an einem Gerüst. Stellen Sie sicher, dass das Gerüst feuchtigkeits- und temperaturbeständig ist. Für eine Kunststoff Duschwand empfehlen wir die Montage der Platte mit einer Klebeverbindung. Verwenden Sie zum Beispiel Bostik Paneltack Montagekleber. Bostik Montage – Dichtmittel und Primer sorgen für eine starke und dauerhafte Klebeverbindung. Bei einer Schraubverbindung kann auf die Dauer Feuchtigkeit hinter die Trespa® Platte gelangen. Zwischen den Platten sowie an der Ober- und Unterseite muss gut abgedichtet werden. Berücksichtigen Sie eine Fuge von ca. 4 mm. Diese Fuge muss mit einem flexiblen Montage – Dichtmittel abgedichtet werden, um die Wand wasserdicht zu machen.

Andere interessante Blogs für Sie