HPL arbeitsplatte selber machen

Eine Werkbank - Arbeitsplatte selber machen mit HPL

Ist Ihre Werkbank beschmutzt oder beschädigt? Machen Sie sie wieder wie neu, indem Sie eine HPL Platte darauf montieren. Eine HPL Platte (unsere Eigenmarke oder Trespa®) ist die ideale Weise, um Ihre Arbeitsplatte zu erneuern, zu schützen und schön zu halten. HPL ist verschleißfest, steinhart und langlebig. Ein weiterer Pluspunkt: HPL weist eine gute chemische Beständigkeit auf. Deshalb können Sie Farbflecken und dergleichen leicht mit Verdünner oder Terpentin entfernen. In diesem einfachen “DIY Arbeitsplatte“ lernen Sie, wie Sie eine HPL Platte auf einer vorhandenen Arbeitsplatte befestigen.

Erforderliches HPL Arbeitsplatte:

Die Basis für Ihre HPL Arbeitsplatte

Wenn Sie eine Werkbank – Arbeitsplatte selber bauen möchten, verwenden Sie am besten eine HPL Platte. Wollen Sie die HPL Platte an einer vorhandenen Arbeitsplatte befestigen, empfehlen wir eine Plattendicke von 4 mm. Haben Sie nur einen Grundrahmen für Ihre Werkbank? Dann empfehlen wir eine Plattendicke von 10 bis 15 mm. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Ihre Arbeitsplatte gegen alle Arbeiten, die Sie darauf ausführen, beständig ist.

1. Schritt: Bestimmen Sie die Abmessungen Ihrer Arbeitsplatte

Um die Abmessungen Ihrer Arbeitsplatte zu bestimmen, messen Sie zuerst den Grundrahmen. Anschließend können Sie die Platte mit den gewünschten Abmessungen nach Maß bestellen oder selbst maßgerecht zuschneiden. Gerne schneiden wir für Sie alle HPL und Trespa® Platten kostenlos nach Maß zu.

2. Schritt: Legen Sie die HPL Platte auf Ihren Rahmen

Wenn Sie die HPL Platte auf Ihren Rahmen oder Ihre alte Arbeitsplatte legen, ist es wichtig, dass Sie sie gut fixieren. Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass sich die Platte während des Bohrens verschiebt. Legen Sie die Platte gerade auf Ihren Rahmen, und nehmen Sie ein paar Schraubzwingen, mit denen Sie die Platte am Rahmen fixieren.

3. Schritt: Bohren Sie Löcher in Ihre HPL Arbeitsplatte

Bestimmen Sie, wo die Befestigungslöcher hinkommen, und markieren Sie sie. Bohren Sie die Löcher 1 mm größer als der Schrauben – Durchmesser. Dies ist wichtig, da HPL sich ausdehnen oder schrumpfen kann. Wenn die Löcher groß genug gebohrt werden, hat die Schraube einen ausreichenden Anpressdruck, um die Platte fest in Position zu halten. Dies verhindert, dass die Deckschicht bricht oder einreißt. Schrauben Sie dann die Platte an den Grundrahmen oder die vorhandene Arbeitsplatte. Ihre neue HPL Arbeitsplatte ist jetzt fertig!

So bleibt Ihre HPL Arbeitsplatte schön

HPL oder Trespa® können Sie am besten mit Kenotek Brilliant Wash Reiniger behandeln. Dieses milde Reinigungsmittel hinterlässt eine schützende Wachsschicht und sorgt dafür, dass Schmutz und Wasser abgestoßen werden und nicht auf der Platte anhaften. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Ihre Arbeitsplatte erneut verschmutzt.

Bestellen Sie HPL in Ihrer Lieblingsfarbe

Hat Sie dieses “DIY Arbeitsplatte“ angesprochen, und möchten Sie nun gerne eine Arbeitsplatte selber machen? HPL und Trespa® Platten sind in vielen Dicken und den verschiedensten Farben erhältlich. Suchen Sie in unserem Webshop nach der Platte, die am besten zu Ihrer Werkstatt passt. Benötigen Sie Tipps zum Bearbeiten von HPL? Bitte sehen Sie sich unseren Blog-Bereich an, oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Andere interessante Blogs für Sie