Kunststoff befestigen

Kunststoff kann auf verschiedene Arten befestigt werden. Welche Art der Befestigung die beste ist, lässt sich anhand des Projekts bestimmen. Für eine dauerhafte Befestigung eignen sich die speziellen Trespa®-Schrauben ideal, diese sind in denselben RAL-Farben erhältlich wie die HPL-Platten. Bei Verwendung dieser Schrauben bei der Montage sind der HPL-Bohrer und der Torx T20 Bit unentbehrlich. Flexible Befestigungsmittel wie Saugnäpfe und Abstandshalter eignen sich hervorragend für eine temporäre Befestigung, zum Beispiel für Namensschilder aus Kunststoff oder einen Windschutz aus Plexiglas. Schauen Sie sich für die besten Tipps dazu, wie Sie Kunststoff befestigen können, doch einmal unsere Blogbeiträge an!

Kunststoff stabil befestigen?

Kunststoffe können nur mit stabilem Montagematerial oder mit Montagekleber befestigt werden. Vor allem bei großen, schweren Platten ist eine starke und stabile Befestigung eine absolute Notwendigkeit. Die Qualität von temporären Befestigungsmitteln ist sehr wichtig, da sich dadurch entscheidet, wie lange das Mittel verwendet werden kann und wie oft die Kunststoffplatte entfernt und wieder befestigt werden kann, ohne dass sich die Qualität vermindert.

Trespa® befestigen

Für die Montage von Trespa®- / HPL-Platten gibt es passende Trespa®-Schrauben. Es handelt sich hierbei um sehr hochwertige Schrauben aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 4,8 Millimetern, die in denselben Farben wie die HPL-Platten in unserem Sortiment erhältlich sind.  Die Trespa®-Schrauben haben einen runden Kopf mit einer breiten und flachen Auflagefläche. Dank dieser speziellen Form zieht die Schraube die Platte rund um das Bohrloch fest an, ohne dass die Oberfläche beschädigt wird oder sich verformt. Bevor die Schrauben benutzt werden, muss die Platte vorgebohrt werden. Nutzen Sie hierfür einen HPL-Bohrer. In unserem Artikel “Trespa® bohren” können Sie alles über das Bohren von HPL-Platten lesen.

Klemmhalter

In unserem Sortiment finden Sie zwei verschiedene Sorten hochwertiger Klemmhalter aus Edelstahl. Mit diesen Abstandshalterungen kann Kunststoff auf einem Untergrund befestigt werden. Außerdem wird durch einen solchen Halter Raum zwischen dem Untergrund und der Kunststoffplatte geschaffen. Ein Anwendungsbeispiel ist die Montage eines Namensschilds aus Plexiglas an der Wand. Der größte Unterschied zwischen den beiden Sorten ist der Ort der Befestigung: Der Klemmhalter klemmt die Kunststoffplatte an Unter- und Oberseite ein und die anderen Abstandshalter werden an den Seiten oder an den Ecken der Kunststoffplatte montiert. Mit beiden Arten von Klemmhaltern wird derselbe Effekt erzielt, nämlich die Befestigung von Kunststoff mit einem gewissen Abstand zum Untergrund.