Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder

Stefan baut mit einem (non-profit-)Jugend-Workshop Moped- und Motorradsitzbänke für E-Mopeds; komplett selbst gebaut vom Rahmenbau bis hin zur Montage. Die Grundplatten bestehen aus 10 bis 19 mm PVC Hartschaumplatten von Kunststoffplattenonline.de.

Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder
Motorradsitzbänke aus PVC und Kunstleder

Stefan: „Aus PVC-Hartschaumplatten von Kunststoffplattenonline.de haben wir in deinem Jugend-Workshop mehrere Grundplatten für die Moped- und Motorradsitzbänke unserer E-Mopeds gebaut. Als Erstes haben wir die PVC-Platten mit einer Säge oder einem Cuttermesser zugeschnitten und die Löcher vorgebohrt. Anschließend haben wir die PVC-Grundplatte entlang der Biegelinie mit einem Heißluftföhn erhitzt und in Form gedrückt. Während die Grundplatte abkühlte, haben wir das Sitzpolster zurechtgeschnitten und die Kanten mit einem groben Schleifpapier abgerundet. Zuvor wurde bereits ein schöner Sitzbezug aus genarbtem Kunstleder genäht. Mit diesem konnten wir nun die Polster und die Grundplatte einhüllen und mit Tacker-Klammern fixieren. Zur Montage des Sitzes haben wir M6-Einschlagmuttern in die Löcher in der Grundplatte eingesetzt. Zum Schluss blieb uns nur noch, die Aussicht zu genießen und zünftig Gas zu geben.

  1. PVC-Hartschaumplatten bestellen.
  2. PVC mit einer Säge oder Cuttermesser zuschneiden und ggf. Löcher vorbohren.
  3. Grundplatte entlang der Biegelinie mit einem Heißluftföhn erhitzen und in Form drücken.
  4. Sitzpolster zurechtschneiden und Kanten mit grobem Schleifpapier abrunden.
  5. Sitzbezug aus genarbtem Kunstleder nähen.
  6. Grundplatte mit Polster einhüllen und mit Tacker-Klammern fixieren. 
  7. Auf dem fahrbaren Untersatz montieren.
  8. Prost, und Ride out!”

 

Verwendetes Material

  • Polster Verbundschaum RG120
  • Sattlervlies
  • Bezug aus Kunstleder
  • Einschlagmuttern M6
  • Säge/Cutter
  • Bohrer
  • Heißluftföhn
  • Tacker
  • Schleifpapier

Stefans Tipp für andere Heimwerker:

„Unter Wärmeeinwirkung lassen sich die PVC-Hartschaumplatten schnell und individuell in die gewünschte Form bringen. PVC ist außerdem leicht, je nach Stärke sehr stabil und lässt sich super einfach bearbeiten. Bohrer und Säge schneiden PVC wie Butter. Enjoy!“