Gießformen für Epoxidharz selber machen

Sie können die schönsten Kunstwerke aus Epoxid selber machen. Aber natürlich möchten Sie dafür eine Form verwenden, an der das Epoxidharz nicht haftet. Wussten Sie, dass Polyethylen das ideale Material ist, wenn Sie Formen für Epoxidharz selber machen möchten? Acrylglas ist auch beliebt für die Herstellung von Silikonformen für Epoxid. In diesem Blog erklären wir, wie Sie eine Gießform für Epoxidharz selber machen können.

Epoxidharz Formen selber machen aus HDPE

HDPE, auch als Polyethylen (PE) bekannt, haftet nicht oder kaum an anderen Materialien; auch nicht an Epoxidharz. Aus Polyethylen / HDPE können Sie also Ihre eigene Form für Epoxidharz bauen. Erik, einer unserer Kunden, teilte zum Beispiel seine Idee mit uns, eine Epoxidform für ein Schneidebrett herzustellen. Er machte sein Schneidebrett aus Holzteilen und (lebensmittelechtem) Epoxidharz. Zu diesem Zweck fertigte er eine Gießform in Form eines Behälters aus 3 mm dickem HDPE an (siehe Foto unten). Hier legte er die Holzteile hinein, über die er dann das Epoxidharz ausgoss.

Da das Epoxidharz nicht am Kunststoff haftet, können Sie es nach einigen Tagen Trocknung leicht aus der Form nehmen. Erik begann nach der Trocknung mit dem Schleifen und Polieren. Im Beispiel auf dem untenstehenden Foto ist die Außenseite der 3 mm dicken Epoxidform mit Klebeband versehen. Formen aus dickeren HDPE Platten können Sie auch mit Schrauben zusammenstellen. Um dafür zu sorgen, dass die Form “wasserdicht” ist, empfehlen wir, dass Sie auch die Innenseite zukitten.

Vorteile der HDPE Gießform für Epoxidharz auf einen Blick:

  • Material haftet nicht oder kaum an Epoxidharz
  • Preisgünstig
  • HDPE verleiht dem Epoxidharz einen schönen Glanz
  • Auf Ihr Wunschmaß zu bestellen
  • Erhältlich in verschiedenen Farben und Dicken

Silikonform mit Acrylglas selber machen

Zum Epoxidharz Gießen werden auch viele Silikonformen benutzt. Natürlich können Sie dafür vorgefertigte Silikonformen kaufen, aber Sie können Ihre Gießformen für Epoxidharz auch selber machen aus Acrylglas und flüssigem Silikon. Tamara, eine unserer Kundinnen, zeigt Ihnen im folgenden Video Schritt für Schritt, wie sie aus Acrylglas und mithilfe einer Laserschneidmaschine eine Silikonform hergestellt hat.

Eine Silikonform selber machen – Beispiele

In diesem Beispiel wird das Acrylglas nicht im Endprodukt verwendet, sondern nur zur Herstellung einer Form. Die Platten werden mit Laser graviert und die Formen ausgeschnitten. Tamara macht dann ein Gehäuse um das Modell und gießt dann flüssiges Silikon hinein. Wenn das Silikon ausgehärtet ist, haben Sie eine Form Ihres Entwurfs, in die Sie das Epoxidharz einfüllen können. Die eingravierten Muster kommen im ausgehärteten Epoxidharz zum Vorschein.

Auf den Fotos unten sehen Sie einige weitere Beispiele von Formen, die Tamara mit Acrylglas Platten hergestellt hat. Dazu klebte sie mehrere Acrylglas Platten aufeinander. Zum Kleben von Acrylglas empfehlen wir die Verwendung von Acrifix 192 Acrylglaskleber.

Tipp: Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Acrylglas Platten miteinander verkleben können? Lesen Sie in unserem Blog: PLEXIGLAS® kleben alles, was Sie darüber wissen müssen.

Ihre eigene Form für Epoxidharz herstellen?
Möchten Sie Formen für Epoxidharz selber machen? In unserem Webshop finden Sie Acrylglas zur Herstellung von Silikonformen und ein großes Sortiment an Polyethylen. Haben Sie einen eigenen Entwurf, und möchten Sie beispielsweise eine Form mit einem Rand von uns ausfräsen lassen, wie im Video zu sehen ist? Laden Sie dann Ihren eigenen Entwurf über eine DXF-Datei hoch. Haben Sie eine Frage zu diesem Blog “Gießformen für Epoxidharz selber machen“ oder zu einem unserer Produkte? Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir beraten Sie gerne!

Andere interessante Blogs für Sie