Trespa® Platten können auf einfache Weise fachgerecht lackiert werden. Je besser der Untergrund vorbehandelt wurde, desto leichter lässt er sich lacken und desto schöner und dauerhafter ist das Ergebnis. Wie alle anderen Kunststoffplatten auch haben Trespa® Platten spezifische Eigenschaften, die Sie während der Bearbeitung in Acht nehmen sollten. Auch bei der Vorbehandlung vor der Lackierung von Trespa® Platten ist dies von wesentlicher Bedeutung. Trespa® Platten bestehen aus Holzfasern, die mit Harzen unter hohem Druck zusammengefügt werden. Daher werden Trespa® Platten auch High Pressure Laminate (HPL) genannt. Die Oberschicht besteht aus Phenolharz und braucht eine spezielle Vorbehandlung, bevor Sie Trespa® oder HPL lackieren können. In diesem Blog geben wir Ihnen gerne ein paar wichtigste Hinweise, um das Trespa® Lackieren richtig auszuführen.

Vorbehandlung von Trespa®

Die Oberschicht von Trespa® / HPL ist besonders hart und weist eine hohe Dichte auf. Dies erklärt auch, warum diese Platten ein hohes spezifisches Gewicht aufweisen. Bevor man den Lack auftragen kann, muss die Oberschicht mit Schleifpapier, Körnung 220 / 240 geschmirgelt werden. Beachten Sie dabei, dass die Oberschicht von Trespa® in diversen Strukturen erhältlich ist. Wenn die Struktur ziemlich grob ist, dann ist das Schmirgeln äußerst wichtig: Auch die tieferen Rillen müssen nämlich gut geschmirgelt werden für eine optimale Haftung. Wir empfehlen Ihnen, nach dem Schmirgeln die Oberfläche abermals mit einer Schleifwolle, wie Scotch-Brite, zu schleifen. Nach dem Schleifen muss die Oberfläche zunächst vollständig von Staub und Fett befreit werden. Den Staub beseitigen Sie am besten mit einer weichen Bürste oder einem Tuch. Danach muss die Oberfläche gereinigt und entfettet werden. Sie können dafür einen regulären Entfetter einsetzen, wie Farbreiniger oder Ammoniak, aber am besten ist es, wenn Sie das spezielle Pflegemittel Burnus Antistatischer Kunststoff – Reiniger verwenden. Zum Entfetten brauchen Sie ein nicht fusselndes Tuch.

hpl-platten-schleifpapier

Primer anbringen auf Trespa®

Das Anstreichen bzw. Lackieren beginnt mit dem Anbringen eines Primers. Dafür müssen Sie einen speziellen Kunststoff – Primer oder Multi – Primer verwenden. Ein gewöhnlicher Primer haftet nämlich unzureichend. Außerdem raten wir Ihnen von einem Pinsel ab; der Primer sollte mit einem Schaumroller angebracht werden. Nachdem die Primerschicht trocken ist, muss sie mit Schleifpapier, Körnung 240, geschmirgelt werden.

hpl-platten-lackieren

Trespa® Platten lackieren

Sobald die Primerschicht geschmirgelt, gereinigt (staubfrei) und entfettet ist, kann das HPL Lackieren beginnen. Wir empfehlen Ihnen dabei, einen Acryllack (wasserhaltig bzw. wasserverdünnbar) oder aber einen Alkydlack / Alkydharzlack bzw. klassischen Kunstharzlack (lösemittelhaltig) zu verwenden. Auch für das HPL Platten Lackieren gilt, dass dies am besten mit einem Schaumroller ausgeführt werden sollte. Für ein optimales Resultat verwenden Sie am besten einen Roller mit beidseitig abgerundeten Seiten; auf diese Weise verhindern Sie, dass Streifen im Lack entstehen. Besonders schwierig ist das Trespa® Lackieren demnach nicht, aber auch hierbei gilt: Eine gute Vorbereitung ist das A und O! Oder anders formuliert: Gut begonnen ist halb gewonnen!

vorbehandlung-fuer-hpl-lackieren

Erforderliches für das HPL Lackieren

  • Schleifpapier, Körnung 220 oder 240
  • Scotch-Brite oder ähnliche Schleifwolle
  • Entfetter für Malerarbeiten
  • Weiches, nicht fusselndes Tuch
  • Multi – Primer
  • Lack auf Acryl- oder Alkydbasis
  • Schaumroller mit beidseitig abgerundeten Seiten