Was ist Polycarbonat nun eigentlich für ein Kunststoff? Diese Frage erhalten wir regelmäßig, und aus diesem Grund möchten wir Ihnen in diesem Blog gerne Auskunft geben über die Entstehung und die Eigenschaften von Polycarbonat. Die wichtigste Eigenschaft von Polycarbonat ist die enorme Schlagfestigkeit. Polycarbonat ist wohlgemerkt 250 Mal stärker als herkömmliches Glas. Darum wird Polycarbonat häufig als Sicherheitsverglasung eingesetzt sowie an Orten, wo Vandalismus auf der Lauer liegt. Aber es gibt noch mehr Möglichkeiten zur Verwendung von Polycarbonat.

Glasklar und überstark

Um das Jahr 1900 wurde Polycarbonat vom deutschen Chemiker, Alfred Einhorn, entdeckt. Er erforschte das Material gut drei Jahrzehnte lang, konnte aber keine kommerzielle Anwendung dafür finden. Im Jahr 1953 änderte sich dies, und Bayer und General Electric starteten mit der Produktion von Polycarbonat. Der Kunststoff wurde hauptsächlich als Ersatz von Glas eingesetzt, wenn auch nur für kleine Oberflächen. Der Grund dafür war, dass Polycarbonat früher einen Braunton aufwies. Erst im Jahr 1970 gelang es, um Polycarbonat glasklar zu machen. Polycarbonat machte sich schnell einen Namen als Sicherheitsglas; es wird verwendet für Sicherheitsbrillen, Schutz von Maschinen, Scheinwerfer für Autos und sogar für Cockpits in Düsenjägern.

Polycarbonat ist erhältlich in glasklar und opalweiß. Die Platten werden mit einer Schutzfolie an beiden Seiten geliefert, um während der Bearbeitung des Materials Schutz zu gewähren. Eventuell können die Platten mit einem zusätzlichen kratzfesten Coating versehen werden, das auch Schutz gegen Chemikalien gewährt und dafür sorgt, dass Graffiti einfach zu entfernen ist. Die Polycarbonat Platten, die wir anbieten, sind alle UV- beständig, wodurch sie sich gut für Anwendungen im Außenbereich eignen. Nicht UV- beständige Platten, die für Anwendungen im Außenbereich eingesetzt werden, werden nach 2 bis 3 Jahren vergilben.

Gut zu bearbeiten und zu pflegen

Die äußerlichen Eigenschaften von Polycarbonat ähneln denen von Plexiglas sehr, aber Polycarbonat hat, nebst seiner Stärke, andere wichtige Vorteile. Angesichts der Stärke von Polycarbonat ist das Material auch viel einfacher zu bearbeiten, wie z.B. Bohren und Sägen. Polycarbonat lässt sich auch kalt biegen, ohne dass ein Einreißen auf der Faltlinie auftritt. Mithilfe der Tipps in unseren Blogs über Plexiglas können Sie auch Polycarbonat einfach bearbeiten. Die Reinigung von Polycarbonat ist einfach. Wir empfehlen Ihnen, Polycarbonat regelmäßig (jährlich) zu reinigen mit Burnus Antistatischer Kunststoff – Reiniger. Leider ist Polycarbonat etwas empfindlicher gegenüber Kratzern als normales Glas. Sollten Sie Kratzer feststellen auf Ihrem Polycarbonat, dann können Sie diese ziemlich einfach polieren. In unserem Blog Polycarbonat polieren finden Sie wertvolle Tipps und Ratschläge dazu.

Hiermit haben wir die Frage: „Was ist Polycarbonat?“ hoffentlich wunschgemäß beantworten können.