Transparente Treppenverkleidung aus Acrylglasplatten

Die offenen Treppen in Maiks neuem Heim barg einerseits ein Risiko für das kleine Kind der Familie und war andererseits unpraktisch, da der offene Bau des Hauses überhaupt sehr hellhörig war. Die Treppe ganz zu schließen, war allerdings keine Option, da dabei eine große Menge an natürlichem Tageslicht verloren gegangen wäre. Transparente Acrylglasplatten von Kunststoffplattenonline waren deshalb die ideale Lösung für Maiks Treppen-Problem.

Transparente Treppenverkleidung aus Acrylglasplatten
Transparente Treppenverkleidung aus Acrylglasplatten
Transparente Treppenverkleidung aus Acrylglasplatten
Transparente Treppenverkleidung aus Acrylglasplatten
Transparente Treppenverkleidung aus Acrylglasplatten
Transparente Treppenverkleidung aus Acrylglasplatten

Maik: „Die transparenten Acrylglasplatten von Kunststoffplattenonline waren die ideale Lösung für unsere offene Treppe. Auch wenn das Projekt handwerklich nicht die allergrößte Herausforderung darstellte, sind wir von dem Ergebnis absolut überzeugt und es hat im privaten Umfeld sogar schon einige Nachahmer gegeben. Für die Platten an der Seite habe ich mich für satinierte Acrylglasplatten in 6 mm Stärke entschieden (im Shop: Frost). Diese habe ich mit matten Edelstahl Halterungen montiert, die optisch zu den Blenden der Treppenstufenbeleuchtung passen. Für die Stufen habe ich transparente Acrylglasplatten verwendet und diese ebenfalls mit passenden U-Profilen eingesetzt. So haben wir mit relativ wenig Aufwand eine elegante und praktische Lösung für unsere offene Treppe gefunden.“

Verwendetes Material

  • U-Alu-Profile (10 / 10 / 10 / 2)
  • Edelstahl Scheibenhalterung für Wandmontage
  • Doppelseitiges, transparentes Montageband
  • Zollstock oder Maßband
  • Schere und Messer
  • Bohrhammer
  • Schraubendreher
  • Inbusschlüssel

Maiks Tipp für andere Heimwerker:

„Berücksichtigen Sie bei der Höhe der Acrylglasplatten für die Treppenstufen neben der Wandstärke der Profile auch, dass noch ein wenig Platz für die Montage selbst gebraucht wird. Da das Profil 10 mm hoch ist, sieht man im Anschluss nicht, wenn die Platte nicht über die komplette Höhe geht. Wir haben außerdem Montageband verwendet (anstatt z.B. transparentes Silikon), da wir nicht wussten, ob uns das Ergebnis schlussendlich zusagt und wir die Möglichkeit offen halten wollten, das Ganze schnell wieder rückgängig machen zu können.“