Bootsscheiben erneuern mit PLEXIGLAS® oder Polycarbonat

Bootsscheiben Plexiglas

Sind Ihre Kunststoff Bootsscheiben voller Kratzer und Beschädigungen? Dann ist es höchste Zeit, neue Scheiben zu montieren. Sowohl PLEXIGLAS®️ als auch Polycarbonat eignen sich außerordentlich gut und sind sehr beliebt, da diese beiden Kunststoffe überstark und erschwinglich sind. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Vorteile von “Bootsscheiben PLEXIGLAS®️“ und “Bootsscheiben Polycarbonat“, und lesen Sie unsere nützlichen Tipps für die Demontage sowie die Montage von Kunststoff Bootsscheiben.

PLEXIGLAS® oder Polycarbonat Bootsscheiben?

In unserem Webshop finden Sie zwei Kunststoffe, die sich sehr gut als Bootsfenster – Ersatz eignen: Gegossenes PLEXIGLAS® und Polycarbonat. Gegossenes PLEXIGLAS®️ ist die billigere Variante, dagegen ist Polycarbonat die beste Wahl, wenn das Fenster vor allem stark und schlagfest sein soll. Eine Bootsscheibe aus Polycarbonat ist vandalensicher, d.h. man tritt sie nicht einfach mal so ein. Sowohl PLEXIGLAS®️ als auch Polycarbonat sind in den folgenden Farbtönen erhältlich: Getöntes Grau, Getöntes Braun und natürlich Durchsichtig bzw. Transparent.

Die Basis, wenn Sie Ihre Bootsscheiben erneuern möchten

Wollen Sie Ihre Bootsfenster durch getönte Kunststoff Bootsscheiben ersetzen? Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass der Farbton bei Polycarbonat dunkler wird, je nachdem, wie dick das Material ist. Sowohl PLEXIGLAS®️als Polycarbonat in einer Farbe sind in Plattendicken von 3 bis 12 mm erhältlich. Bei getöntem Polycarbonat nimmt die Durchsichtigkeit ab, je dicker die Platte ist.

1. Schritt: Demontieren Sie Ihr altes Bootsfenster

In der Regel sind Bootsfenster in einen Bootsscheiben Rahmen mit Fensterdichtung gefasst. Um eine Scheibe zu ersetzen, muss man zuerst das komplette Fenster, inklusive Gummidichtung demontieren. Dies erfordert zwei Paar Hände: Eine Person biegt die Dichtungslippe um, während die andere Person die Scheibe rausdrückt. Achten Sie bitte darauf, dass bei älteren PLEXIGLAS®️ Fenstern die Scheibe brechen kann, was wiederum zu Verletzungen führen kann. Tragen Sie also immer Arbeitshandschuhe und eine Schutzbrille, wenn Sie eine Bootsscheibe demontieren.

2. Schritt: Entfernen Sie die Gummidichtung

Sobald die Scheibe demontiert ist, kann die Gummidichtung entfernt werden. Reinigen Sie den Bootsscheiben Rahmen gründlich mit einem milden Haushaltsreiniger, wie z.B. grüne Seife.

Tipp: Sind die Gummidichtungen Ihrer Bootsfenster sehr spröde? Durch das Einschmieren mit Weichspüler können Gummidichtungen wieder elastisch gemacht werden. Lassen Sie das Weichspülmittel eine Nacht lang einziehen, und der Gummi wird wieder geschmeidig werden.

3. Schritt: Bestimmen Sie die Abmessungen der neuen Bootsscheibe

Die neue Scheibe hat genau dieselben Abmessungen wie die alte. Messen Sie die alte Scheibe genau aus; zwei Mal messen ist sicherer!

4. Schritt: Bestellen Sie Ihr Bootsfenster nach Maß, oder sägen Sie es selbst in die richtige Form

Möchten Sie ein sauberes Ergebnis? Lassen Sie uns Ihr Bootsfenster in die gewünschte Form laserschneiden. Geben Sie auf unserer Website die richtigen Abmessungen an, und wir schneiden die Scheibe in jede gewünschte Form zu. Möchten Sie Ihre Bootsscheibe lieber selber nach Maß sägen? Bestellen Sie dann eine rechteckige Platte in der richtigen Größe, und sägen Sie selber die Ecken in die richtige, abgerundete Form. Kleben Sie nun Malerklebeband über die Scheibenfolie, und zeichnen Sie hierauf die Sägelinie ab. Auf diese Weise verhindern Sie, dass die Scheibe während des Sägens beschädigt wird.

Tipp: Sehen Sie sich auch unser Video “Acrylglas sägen“ an. Darin geben wir Ihnen wichtige Tipps, die Sie auch für das Sägen von Polycarbonat anwenden können.

5. Schritt: Montieren Sie die neue Bootsscheibe

Schmieren Sie die Gummidichtung an beiden Seiten mit Vaseline ein. Auf diese Weise können Sie die Position der Bootsscheibe nachträglich korrigieren, auch nachdem die Scheibe bereits montiert worden ist. Anschließend montieren Sie die Gummidichtung rund um die neue Scheibe. Überprüfen Sie nun, ob die Gummidichtung rundherum und in den Ecken gut anschließt.

Legen Sie dann ein Seil in den Außenrand des Gummis; das Seil muss straff in der Gummidichtung liegen, und beide Seilenden sollten mindestens 20 cm herausragen, vorzugsweise in der Mitte der Oberseite. Platzieren Sie nun die Bootsscheibe in die Öffnung, als erstes die Unterseite. Anschließend kann die Scheibe, mit zwei Paar Händen, montiert werden. Drücken Sie die Außenseite der Scheibe etwas an, und führen Sie die Gummidichtung an der Innenseite rund um die Nut. Durch die straffe Passung wird der Gummi in der Nut letztendlich kaum knittern. Ziehen Sie dann an beiden Seilenden, um so die Lippe der Gummidichtung nach außen zu biegen, und drücken Sie die Bootsscheibe an Ort und Stelle, so dass sie gut in die Nut fällt.

Bootsscheiben nach Maß?

Ist es Zeit, Ihre Bootsscheiben zu erneuern, aber möchten Sie sie lieber nicht selbst nach Maß sägen? Bestellen Sie Ihre Polycarbonat oder PLEXIGLAS®️ Bootsscheiben in unserem Webshop, und wir schneiden die Platten gerne für Sie nach Maß und in jede gewünschte Form zu. Durch das Hochladen einer DXF-Datei ist es auch möglich, Ihren eigenen Entwurf von uns laserschneiden zu lassen.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei dieser Aufgabe, einen klaren Durchblick mit den neuen Bootsscheiben PLEXIGLAS® sowie eine gute Fahrt auf dem Wasser!

Der Plattenkonfigurator

Wählen Sie die Form und Größe

Andere interessante Blogs für Sie