Acrylglas bohren ist nicht schwierig, wenn Sie gutes Werkzeug zur Verfügung haben und das richtige Material verwenden. Das Acrylglas (oder Plexiglas®) ist erhältlich in zwei Sorten: gegossenes und extrudiertes. Die extrudierte Form ist eigentlich ungeeignet zum Bohren. Durch die inneren Spannungen wird das Material schnell reißen oder auseinander brechen. Das Bohren ist zwar nicht unmöglich, aber hier ist Vorsicht geboten. Das Bohren in eine gegossene Acrylglas Platte hingegen ist nicht schwierig. In diesem Artikel geben wir Ihnen wichtige Tipps, damit das Bohren in Acrylglas für Sie ein Kinderspiel wird.

Vorbereitungen für das Bohren in Acrylglas

Beim Bohren in Acrylglas ist es wichtig, dass die Platte gut gestützt wird. Legen Sie die Platte auf einen flachen Untergrund, der die Platte gut stützt und wo der Bohrer austreten kann, zum Beispiel eine Holzplatte. Wenn möglich klemmen Sie die Platte entlang dem Bohrloch / den Bohrlöchern ein. Dies erreichen Sie, indem Sie eine oder mehrere Leisten entlang den Bohrlöchern legen und mit Schraubzwingen festklemmen. Wollen Sie Löcher bohren entlang dem Plattenrand? Dann sollte der Abstand zwischen dem Plattenrand und dem Rand des Bohrlochs mindestens zwei Mal die Plattendicke betragen. Ist die Platte z.B. 4 mm dick, dann sollte der Abstand zwischen dem Plattenrand und dem Rand des Bohrlochs demzufolge 8 mm betragen.

Bitte zeichnen Sie die Bohrlöcher nicht direkt auf das Acrylglas oder die Schutzfolie ab. Kleben Sie immer einen Streifen Malerklebeband auf die Platte, und zeichnen Sie darauf die Bohrlöcher ab. Es empfiehlt sich, die Platte auch an der unterliegenden Seite mit Malerklebeband abzukleben, ganz gewiss bei dünneren Platten (dünner als 5 mm).

In Acrylglas bohren können Sie mit einem gewöhnlichen HSS – Bohrer. Wichtig dabei ist, dass der Bohrer nicht nagelneu ist, denn das Arbeiten mit einem  scharfen Bohrer kann dazu führen, dass er `zuschnappt`, wodurch die Platte ausreißt. Wenn Sie vorher ein paar Löcher in Holz oder Aluminium bohren, ist die Schärfe bereits weg. Anschließend können Sie den Bohrer ohne Probleme für das Bohren in Acrylglas verwenden.

Löcher in Acrylglas bohren

Positionieren Sie den Bohrer senkrecht auf die Acrylglas Platte, und stellen Sie den Bohrer sogleich auf die mittlere Drehzahl ein. Die Späne müssen sofort abbrechen. Ist dies nicht der Fall, dann ist die Drehzahl zu niedrig. Drücken Sie nur leicht auf den Bohrer; er muss sich selber durch das Material hindurcharbeiten. Stützen Sie den Bohrer gut, sobald er fast an der Unterseite der Platte angelangt ist, und lassen Sie den Bohrer in die unterliegende (Holz-) Platte austreten. Lassen Sie die Bohrmaschine weiter drehen, während Sie den Bohrer aus dem Loch  herausziehen.

Erforderliches für das Bearbeiten von Acrylglas

  • HSS Bohrer in zunehmendem Durchmesser. Vorbohren mit einem kleinen Bohrer, der mindestens den Diameter des Kerns des nächst größeren Bohrers hat
  • Bohrmaschine mit einer variablen Drehzahl
  • Schraubzwingen oder Gripzangen
  • Leisten zum Stützen
  • Untergrund, wo der Bohrer austreten kann