HPL Platten bearbeiten

Trespa bohren

HPL ist ein schlagfestes Material, das überall gerne eingesetzt wird. Die Wahrscheinlichkeit ist relativ groß, dass an mehreren Stellen in und an Ihrem eigenen Haus HPL verwendet wurde. Denken Sie zum Beispiel an die Dachkante oder an die Rückwand in Ihrer Küche. HPL steht für High Pressure Laminate und besteht aus zusammengepresstem, mit Phenolharz imprägniertem Kraftpapier und einer Oberschicht aus Melaminharz. In unserem Sortiment finden Sie HPL Platten unserer Eigenmarke sowie der Marke Trespa®. Beide bieten wir in den verschiedensten Farben und Dicken an.

Auf diese Weise können Sie HPL bearbeiten

Die Bearbeitung von HPL kann mit der Bearbeitung von Hartholz verglichen werden. So kann man es gut mit einer Metallsäge oder einem Metallbohrer bearbeiten. HPL schrumpft und dehnt sich etwas mehr aus als andere Baustoffe. Berücksichtigen Sie dies ggf. durch eine Dehnungsfuge. HPL kann mittels einer Schraub- oder Klebeverbindung montiert werden. Zum Verschrauben bieten wir für jede Platte spezielle passende Schrauben an. Alles dazu können Sie in unserem Artikel “HPL befestigen“ nachlesen.