Polycarbonat fräsen: 5 Tipps für Sie

Polycarbonat fräsen

Polycarbonat Platten können mit der richtigen Vorbereitung ziemlich einfach gefräst werden. Der Vorteil des Fräsens gegenüber dem Sägen besteht darin, dass Sie ein schöneres Kantenfinish erhalten. Darüber hinaus können Sie komplexe Formen besser fräsen als sägen. Denken Sie beispielsweise an Fassadenbuchstaben und Namensschilder. Erfahren Sie, wie Sie das Polycarbonat Fräsen am besten angehen.

Erforderliches Polycarbonat fräsen:

  • Oberfräser mit variabler Drehzahl
  • Fräser mit einer Schneidkante aus gehärtetem Stahl (HSS) - unterschiedliche Durchmesser
  • Platte zur Stütze (Holz)
  • Latten zur Stütze
  • Schraubzwingen oder Klemmen

1. Verwenden Sie einen Oberfräser oder eine Holzfräsmaschine

Heimwerker und Profis können Polycarbonat fräsen, sofern sie die richtigen Fräswerkzeuge verwenden. Wo Profis Kunststoff häufig mit mehrachsigen CNC-gesteuerten Fräsmaschinen und Flachbettfrästischen CNC fräsen, können Sie als Heimwerker auch problemlos mit einer Holzfräsmaschine oder einem Oberfräser arbeiten. Mit einem Oberfräser können Sie Rillen und Profilkanten in die Kunststoffplatte fräsen oder Formen mithilfe von Schablonen ausfräsen. Darüber hinaus eignet sich ein Oberfräser zum Präzisionssägen.

2. Sorgen Sie für einen scharfen Fräser

Überprüfen Sie vor dem Fräsen von Kunststoff, ob Ihre Fräsmaschine einen scharfen Fräser hat, und sorgen Sie für einen guten Abtransport der Späne. Wenn Ihre Fräsmaschine einen Anschluss für einen Staubsauger hat, empfehlen wir Ihnen, diesen auf jeden Fall zu verwenden.

3. Wählen Sie den richtigen Fräserdurchmesser

Verwenden Sie einschneidige Hartmetallfräser (HSS), und wählen Sie den richtigen Fräserdurchmesser. Fräsen Sie eine Platte mit einer Dicke von bis zu 5 mm? Verwenden Sie dann einen Fräser mit einem Durchmesser von 4 mm. Liegt die Plattendicke zwischen 5 – 10 mm? Wählen Sie dann einen Fräserdurchmesser von maximal 6 mm. Platten, die dicker als 10 mm sind, werden am besten mit einem 8-10 mm-Fräser gefräst.

Gut zu wissen: Bei dünneren Fräsern stellen Sie eine höhere Drehzahl ein als bei dickeren Fräsern. Finden Sie die richtige Drehzahl, indem Sie zuerst Restmaterialstücke fräsen.

4. Stützen Sie die Polycarbonat Platte beim Fräsen

Stützen Sie beim Fräsen sowohl die Platte als auch den Oberfräser. Indem Sie die Platte auf einen feste Unterlage legen, verhindern Sie Vibrationen während der Bearbeitung. Nehmen Sie eine Unterlegplatte, in die der Fräser ungehindert auslaufen kann, z. B. eine Holzplatte. Sie müssen auch die Oberseite der Polycarbonat Platte gut abstützen, damit die Platte fest gegen die Unterlage gedrückt wird. Verwenden Sie dazu Latten und Schraubzwingen oder Klemmen, die die Platte entlang der Fräslinie stützen.

5. In mehreren Schritten fräsen

Normalerweise müssen Sie dickere Platten in mehreren Schritten fräsen. Wenn Sie dies nicht tun, geht dies auf Kosten des Kantenfinishs. Dünne Platten bis zu einer Dicke von 5 mm können Sie in einem einzigen Durchgang fräsen. Achten Sie aber darauf, dass Sie gegen die Drehrichtung des Oberfräsers fräsen. Auf diese Weise erhalten Sie eine schönere Fräskante. Bei Platten bis zu einer Dicke von 10 mm empfehlen wir Ihnen, in zwei Durchgängen zu fräsen. Bei noch dickeren Platten empfehlen wir vier Fräsdurchgänge. Führen Sie den Oberfräser beim vierten Mal etwas langsamer aus, um ein schöneres Kantenfinish zu erhalten.

Polycarbonat Plattenmaterial kaufen?

In unserem Webshop finden Sie transparentes Polycarbonat, weißes Polycarbonat und getöntes Polycarbonat in verschiedenen Dicken. Gerne schneiden wir die Platten für Sie nach Maß und in jede gewünschte Form zu. Sie erhalten Ihre Bestellung so schnell wie möglich.

Mehr zum Kunststoff Fräsen

Möchten Sie mehr über das Fräsen von Kunststoff und die Bearbeitung von Polycarbonat erfahren, oder haben Sie eine Frage zu diesem speziellen Blog “Polycarbonat fräsen“? Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne!

Andere interessante Blogs für Sie