Acrylglas eignet sich nicht als Sicherheitsverglasung. Das ist so ziemlich der einzige Nachteil dieser Kunststoff Plattensorte. Dafür gibt es zwei Gründe: Acrylglas ist brennbar und kann mit großem Aufwand zerbrochen werden.  Es ist nicht einfach, Acrylglas zu brechen aber mit sehr viel Kraftaufwand möglich. Acrylglas ist 30 mal so schlagfest wie herkömmliches Glas, aber wenn es bricht, entsteht eine große Bruchlinie. Außerdem ist Acrylglas brennbar. Es fängt an zu brennen bei Temperaturen ab 450⁰ C. Aus diesem Grund sollte es nicht als Verglasung in Transportmitteln oder als Abschirmung an Wärmequellen eingesetzt werden.

Vandalismus und Feuer – Überlegungen beim Kauf von Acrylglas

Acrylglas ist aufgrund seiner hohen Schlagzähigkeit sehr beliebt als Ersatz von herkömmlichem Glas. Es erfordert rohe Gewalt, um Acrylglas zu brechen. Aber in öffentlichen Räumen lauert eine weitere Gefahr: Unfug. Eine Form zeigt insbesondere die verletzliche Seite von Acrylglas, nämlich die Empfindlichkeit gegenüber offenem Feuer. Achten Sie zum Beispiel mal im Bus, in der Straßenbahn oder in den Wartehäuschen darauf, wie oft Sie Feuerspuren sehen, weil jemand ein Feuerzeug gegen die Verglasung gehalten hat. An Orten, wo diese Art von Vandalismus auf der Lauer liegt, wird oftmals Polycarbonat als Verglasung eingesetzt.

Da Acrylglas brennbar ist, eignet es sich nicht für Orte, an denen große Hitze, offene Flammen oder Funken entstehen können. Dies ist nicht nur bei offenen Kaminen oder Öfen der Fall, sondern auch bei vielen Arbeiten in einer Werkstatt. Denken Sie nur an Schweißen, Flammlöten, Schleifen, etc. Die Gefahr der Funkenbildung lauert überall. Acrylglas fängt zwar nicht sofort an zu brennen, wenn es Funken ausgesetzt ist, aber Funken brennen sicher ein, wodurch das Material glimmt.

  • Polycarbonat Platte transparent klarMehr InformationenZum Produkt

    Polycarbonat Platte transparent 3 mm

    58,15  / m² inkl. 19% MwSt
  • Polycarbonat Platte transparent klarMehr InformationenZum Produkt

    Polycarbonat Platte transparent 12 mm

    249,89  / m² inkl. 19% MwSt
  • Acrylglas Platte transparent klar GSMehr InformationenZum Produkt

    Acrylglas GS Platte transparent 12 mm

    178,64  / m² inkl. 19% MwSt
  • Acrylglas Platte transparent klar GSMehr InformationenZum Produkt

    Acrylglas GS Platte transparent 3 mm

    53,63  / m² inkl. 19% MwSt

Unschädlich bei Verbrennung

Jeder Nachteil hat seinen Vorteil, und bei Acrylglas ist es vorteilhaft, dass es beim Verbrennen vollständig zu Wasserdampf und Kohlstoffdioxid verbrennt, beides sind komplett unschädliche Substanzen. Bei der Verbrennung von Acrylglas wird sich kaum Rauch bilden, und die Rauchgase sind völlig harmlos. Brennendes Acrylglas kann mit herkömmlichen Löschmitteln, wie Wasser und Schaum gelöscht werden. Kleinere Brände, wie zum Beispiel Flammen, die durch eingebrannte Funken verursacht werden, können normalerweise sogar wie eine Kerze ausgeblasen werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Acrylglas brennbar ist aber unschädlich bei Verbrennung.