Selbstgebaute Poolheizung

Da der Durchmesser der Solarrohre bei den gekauften Poolheizungen zu klein war, hat Heinz sich kurzerhand selber an die Arbeit gemacht. Aus Plexiglasplatten und Solarschläuchen hat er sich eine maßgearbeitete Poolheizung gebaut.

Heinz:„Da bei den gekauften Poolheizungen der Durchmesser der Solarrohre zu klein war, habe ich mir eine eigene Poolheizung gebaut. Zuerst habe ich mir bei kunstoffplattenonline.de zugeschnittene Plexiglasplatten bestellt. Anschließend habe ich eine der Platten laminiert und die Grundplatte dann zugeschnitten und geschliffen. Danach habe ich die gekauften Aluminium-Winkel an die Grundplatte geschraubt und die schmalen Plexiglasstreifen verschraubt. Anschließend habe ich ein Loch für die Kabeldurchführungen gebohrt. Nachdem ich den Solarschlauch verlegt habe, habe ich die große Plexiglasplatte darüber gelegt und diese mit den Winkeln verschraubt. Fertig!“

Verwendetes Material

  • 30 m Solarschlauch 38 mm
  • 4 Aluwinkel 238 cm x 25 mm x 25 mm
  • 4 Aluwinkel 78 cm x 25 mm x25mm
  • Winkelschleifer
  • Bohrmaschine
  • 70 Schrauben M4 x 12 mm
  • Bohrer 3,2 mm
  • Gewindebohrer M4
  • Akkuschrauber mit entsprechenden Bits

Heinz' Tipp für andere Heimwerker:

„Verwenden Sie die 4 mm Platten, falls Sie das Projekt nachbauen möchten, da diese sehr stabil sind. Gut zu wissen: Bei dem 38 mm Solarschlauch steigt die Temperatur in meinem 25500 Liter Pool pro Tag um 5 °C. Viel Spaß!“