Wenn man an Badezimmer denkt, denkt man an Wand- und Bodenfliesen; jedenfalls, wenn man noch in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts verweilt. Lange Zeit war eine standardmäßige weiße Fliese die Norm in Bad und Dusche. Glücklicherweise hat sich dies im Laufe der Zeit grundlegend geändert. Wohn – Stylisten und Innenarchitekten haben das Bad von einem nützlichen Raum in einen wahren Duschpalast verzaubert. Falls Sie aber tatsächlich noch täglich diese langweiligen weißen Fliesen anschauen müssen, ist es kein Wunder, dass Sie die Nase voll haben, vor allem wenn Ihnen dann auch noch die Rechnung einer Badmetamorphose präsentiert wird. Zum Glück gibt es eine viel billigere und zugleich effektivere Art und Weise, in Ihrem Bad eine Metamorphose durchzuführen: Möchten Sie eine Acrylglas Duschabtrennung selber machen? Mithilfe unserer praktischen Anleitung und den vielen Tipps können Sie sich Ihre eigene kreative und originelle Duschabtrennung selber bauen!

Welche Sorte Acrylglas ist geeignet für eine Duschabtrennung?

Im Prinzip unterscheidet man zwei Sorten Acrylglas: Das billigere extrudierte und das etwas teurere gegossene Acrylglas. Wir empfehlen Ihnen, immer gegossenes Acrylglas auszuwählen, wenn Sie das Material noch selber bearbeiten wollen, zum Beispiel durch Bohren oder Sägen. Für eine Acrylglas Duschabtrennung können Sie sich aber auch für beide Sorten entscheiden: Möchten Sie eine Wandarmatur montieren, dann müssen Löcher gebohrt werden. In diesem Fall wählen Sie gegossenes Acrylglas, um das Einreißen der Platte zu verhindern. Für den Teil, wo keine Bearbeitung notwendig ist, können Sie hingegen extrudiertes Acrylglas verwenden.

Acrylglas eignet sich aus mehreren Gründen ausgezeichnet als Duschabtrennung. In erster Linie ist das Material komplett nässebeständig und sehr hygienisch. In zweiter Linie sind Acrylglas Platten in großen Abmessungen erhältlich: bis zu maximal 3,05 x 2,03 m. In dritter Linie ist Acrylglas gut mit standardmäßigem Heimwerker – Werkzeug zu bearbeiten. Außerdem ist Acrylglas in den verschiedensten Farben erhältlich. Die undurchsichtigen Ausführungen eignen sich am besten für eine Duschabtrennung. Denn nur auf diese Weise sehen Sie auch garantiert nichts mehr von den alten Fliesen hindurch. Wir empfehlen Ihnen eine minimale Plattendicke von 6 mm. Bitte beachten Sie dabei, dass die Platte rundherum eine Kittnaht von 4 mm haben muss. Demzufolge müssen Sie die Länge sowie die Breite 8 mm kleiner bestellen, als die Abmessungen der alten Wand.

Acrylglas Duschabtrennung platzieren – 1. Schritt: Durchführungslöcher bohren

Das Platzieren einer Acrylglas Duschabtrennung ist ziemlich einfach, wenn Sie die Aufgabe zumindest gut vorbereitet haben. Diese Vorbereitung beginnt mit dem Ausmessen der richtigen Stelle, wo die Löcher für den Duschhahn und die Duschgarnitur (Duschstange, etc.) hinkommen. Hierbei müssen Sie unbedingt die Tatsache beachten, dass die Unterseite der Platte den Boden nicht berühren darf; d.h. Sie müssen auch an der Unterseite der Platte eine Kittnaht von 4 mm einhalten. Zuerst messen Sie die Mitte der Warm- und Kaltwasserleitung aus, die aus der Mauer kommen. Diese beiden Positionen übernehmen Sie auf die Acrylglas Platte. Unser Tipp: Kleben Sie ein Stück breites Malerklebeband auf die Stellen, wo gebohrt werden soll. Dies hilft beim Zentrieren und verhindert ein Weglaufen des Bohrers. Anschließend übernehmen Sie die übrigen Positionen der Bohrlöcher, wie z.B. die Schrauben für die Duschstange und andere Zubehörteile. Beim Messen gilt: Zur Sicherheit die Position immer zwei Mal messen und anschließend zwei Mal nachmessen auf dem Acrylglas.

Bevor Sie die Löcher bohren, legen Sie die Acrylglas Platte auf eine Unterlage (zum Beispiel ein Holzbrett), worin der Bohrer eindringen kann, damit die Platte an der Unterseite nicht ausbricht. Zuerst bohren Sie alle Löcher vor mit einem 5 mm HSS Bohrer. Dieser Bohrerdurchmesser genügt meistens für die Standard Schrauben, womit die Duschgarnitur befestigt wird. Für die Durchführung des Duschwasserhahns ist das eine andere Sache; dafür müssen Sie Löcher bohren mit einer Lochsäge. Diese Löcher müssen groß genug sein, so dass sich die Sechskantmutter der Kupplung frei darin drehen kann.

Setzen Sie die Lochsäge in das Bohrfutter ein, und positionieren Sie den Zentrierbohrer der Säge in das bereits vorgebohrte Loch. Lassen Sie die Lochsäge langsam drehen, so dass sie sich ruhig durch das Material hindurcharbeitet. Bei einer zu hohen Sägegeschwindigkeit wird das Material klebrig werden und schmelzen.

2. Schritt: Acrylglas Platte probehalber an die Wand platzieren

Als zweiten Schritt platzieren Sie die Acrylglas Platten probehalber an die Wand. Dies bedeutet, dass alle Duscharmaturen, die bislang an der Wand befestigt waren, demontiert werden müssen, also auch der Wasserhahn. Bitte vergessen Sie nicht, im Voraus die Wasserzufuhr am Haupthahn abzustellen! Jetzt wären Saugnäpfe für Fenster praktisch: Befestigen Sie die Saugnäpfe an der Platte, und schieben Sie die Platte über die Wasser – Anschlüsse. An der Unterseite kommt eine Kittnaht von 4 mm, und dazu schieben Sie Distanzhölzchen oder Keile unter die Platte.

Nun kontrollieren Sie, ob sich alle Bohrlöcher an der richtigen Stelle befinden. Es ist nicht schlimm, wenn in den Bohrlöchern für die Duschgarnitur eine kleine Abweichung entstanden ist. Dies können Sie eventuell beheben, indem Sie das Loch ein wenig größer bohren. Duschgarnituren werden mit einer Rosette abgedeckt, wodurch die Befestigungslöcher nicht sichtbar sind. Nun können Sie eventuelle Anpassungen auf der Platte markieren. Anschließend entfernen Sie die Platte wieder. Nun können Sie die notwendigen kleinen Anpassungen noch durchführen.

3. Schritt: Die alte Fliesenwand vorbereiten

Die neue Acrylglas Badezimmerwand wird auf die alte Wand geklebt / gekittet. Bevor Sie dies machen können, müssen Sie die alte Wand zuerst ein letztes Mal sehr gründlich saubermachen. Mithilfe eines guten Spezial – Reinigungsmittels gegen Kalk entfernen Sie alle Kalkablagerungen. Danach müssen Sie die Wand mit einem geeigneten Sanitärreiniger reinigen. Zum Schluss reinigen Sie die Wand mit einem guten Entfetter, so dass Sie sicher sind, dass der Kleber / Kitt gut haften wird. Tipp: Sorgen Sie für eine gute Ventilation, und tragen Sie während der Reinigung Gummi- oder Kunststoffhandschuhe.

4. Schritt: Leimkitt / Kitt anbringen

Es gibt verschiedene Leimkitte und Kitte, die geeignet sind, um Acrylglas an der Wand zu befestigen. Der Kitt muss jedoch auf jeden Fall zwei Bedingungen erfüllen: Er muss elastisch bleiben, und er muss eine helle Farbe aufweisen. Wenn Sie hingegen eine dunkle Farbe wählen, laufen Sie das Risiko, dass man die dunklen Kitt – Flecken durch die Acrylglas Platte hindurch sieht. Wollen Sie Ihrer Sache gewiss sein, nehmen Sie dann ein Probestück der Acrylglas Platte mit in den Baumarkt, und prüfen Sie an Ort und Stelle, ob der Kitt geeignet ist und nicht durchscheint.

Die Acrylglas Platten bringen Sie Stück für Stück an: Sie montieren die zweite Wand erst, wenn der Leimkitt / Kitt der erst montierten Wand trocken ist. Beachten Sie demnach, dass Sie die zweite Wand erst am nächsten Tag montieren können. Den Leimkitt / Kitt bringen Sie sowohl an der Wand als auch an der Acrylglas Platte an. Fangen Sie an mit dem Anbringen von vertikalen Kittstreifen an der Mauer, und halten Sie dabei einen einem Abstand von 5 cm von der Decke bis zu 5 cm vom Boden ein. Bringen Sie aber niemals horizontale Kittstreifen an, denn hier kann Wasser – wenn es hinter die Acrylglas Platte kommt – drauf liegen bleiben. Anschließend bringen Sie Leimkitt / Kitt an rundum die Wasseranschlüsse und rundum alle Befestigungslöcher der Duschgarnitur. Formen Sie mit dem Leimkitt / Kitt schöne runde, geschlossene Kreise.

Danach können Sie den Leimkitt / Kitt auf dem Acrylglas anbringen. Entfernen Sie zuerst die Schutzfolie an der Rückseite. Ziehen Sie einen geraden, geschlossenen Kittstreifen von 4 – 5 mm breit entlang des ganzen Umfangs. Lassen Sie den Leimkitt / Kitt zuerst 5 Minuten antrocknen, bevor Sie die Acrylglas Wand montieren.

5. Schritt: Acrylglas Duschabtrennung montieren

Das Montieren der Duschabtrennung fängt an mit dem Anbringen von Distanzhölzchen am Boden. Die Unterseite der neuen Acrylglas Duschabtrennung kommt auf 4 mm vom Boden entfernt. Legen Sie alle 20 cm ein Distanzhölzchen / einen Keil. Vorzugsweise verwendet man Distanzhölzchen in der Form eines Keils, weil man damit die Duschabtrennung gut auf einen geneigten Boden stellen kann. Badezimmerböden liegen zur Entwässerung normalerweise etwas geneigt, und Sie wollen die Acrylglas Duschabtrennung selbstverständlich gerne schön rechtwinklig haben.

Stellen Sie nun den Unterrand der Platte auf die Distanzhölzchen, und kippen Sie die Acrylglas Platte gegen die Fliesenwand. Sie werden merken, dass der Kitt sofort haftet und die Acrylglas Platte nicht schnell zurückfällt. Drücken Sie nun die Platte mit der Hand gut – aber nicht zu stark – gegen die Kittstreifen. Beginnen Sie damit von der linken unteren Ecke aus, und arbeiten Sie sich vorsichtig Richtung rechte obere Ecke.

Halten Sie eine Wasserwaage gegen die Seitenwand, und kontrollieren Sie, ob die Acrylglas Platte gut rechtwinklig steht. Sie können das Ganze auch noch ein wenig nachstellen mithilfe der Keile. Mit der flachen Seite der Wasserwaage kontrollieren Sie, ob die Platte sich nicht zu stark wölbt. Wenn nötig, können Sie die Wölbung jetzt noch mit der Hand wegarbeiten. Es ist wichtig, dass die Platte an der Unterseite gut gestützt bleibt, währenddessen der Kitt trocknet. Entlang der Seiten kleben Sie Ducttape, um die Platte gut an der Wand zu fixieren. Lassen Sie die Duschabtrennung nun so lange ruhen, bis der Kitt ausgehärtet ist. Die Mindestdauer der Trocknung ist abhängig von der Temperatur und der Kitt – Sorte. Entfernen Sie die Distanzhölzchen / Keile während des Aushärtens nicht! Die zweite Platte (und die eventuellen folgenden Platten) platzieren Sie, wenn der Kitt der ersten Platte vollständig ausgehärtet ist. Die übrigen Platten werden auf die gleiche Weise befestigt: Vertikale Kittstreifen an der Fliesenwand anbringen und rundherum kitten entlang des Randes auf der Rückseite der Platte.

6. Schritt: Acrylglas Duschabtrennung vollenden

Nachdem alle Platten montiert sind, müssen die Ränder und Öffnungen zugekittet werden. Hierbei ist es wichtig, dass Sie die äußersten Distanzhölzchen auf dem Boden (die sich am nächsten bei den Ecken befinden) nicht entfernen. Mit einem transparenten Kitt dichten Sie die Ränder zwischen den Platten und der Fliesenwand ab. Auch die Öffnungen rundum die Durchführungslöcher sowie rundum die Bohrlöcher kitten Sie zu.

An der Unterseite kitten Sie jeweils bis zu den Distanzhölzchen. Erst wenn diese Kittschicht ausgehärtet ist, entfernen Sie die Distanzhölzchen und kitten die letzten Öffnungen zu. In der dazwischen liegenden Zeit können Sie den Duschhahn, die Brausestange und alle Zubehörteile wieder montieren. Anschließend entfernen Sie die Schutzfolie an der Vorderseite aller Platten.

Pflege

Um die Acrylglas Duschabtrennung schön und sauber zu halten, empfehlen wir Ihnen, die Oberfläche der Platten zu behandeln mit Burnus Antistatischer Kunststoff – Reiniger. Dieser Spezialreiniger versieht die Oberfläche mit einer Schutzschicht, und dadurch ist das Acrylglas einfacher zu reinigen und bleibt länger schön. Um eine Acrylglas Duschabtrennung lange schön zu halten, empfehlen wir Ihnen außerdem, jedes Mal, wenn Sie geduscht haben, die Duschwand mit einem Fensterwischer zu reinigen. Ferner die Duschwand regelmäßig mit einem Allzweckreiniger reinigen, ist am besten. Bitte verwenden Sie niemals Scheuerschwämme oder Scheuermittel, wie z.B. Viss! Lesen Sie dazu auch unseren Blog ´Acrylglas reinigen` für die wichtigsten Reinigungstipps.
Wir hoffen, dass Ihnen die Acrylglas Duschabtrennung selber bauen Spaß gemacht hat und wünschen Ihnen viel Freude in Ihrem Duschparadies!

Erforderliches

• Acrylglas Zuschnitte
• Leimkitt
• Klebe – Dichtungskitt
• Kartuschenpistole
• Distanzhölzchen oder Keile
• Malerklebeband
• Ducttape
• Lochsäge für Bohrmaschine
• HSS Bohrer, 5 mm
• Bohrmaschine
• Unterlage, z.B. Holzbrett, (worin der Bohrer / die Säge eindringen kann)
• Saugnäpfe für Fenster
• Sanitärreiniger / Spezial – Reinigungsmittel gegen Kalk
Burnus Antistatischer Kunststoff – Reiniger